Energiekonzerne: Rekordgewinne, aber Verbraucher müssen Gas-Umlage zahlen – wie kann das sein?

Wir alle sollen Unternehmen mit einer Gas-Umlage zu stützen, so der grüne Wirtschaftsminister Habeck.

Die Linke fordert statt dessen, Konzernen wie Shell* mit einer „Mehrgewinnsteuer“ praktische Solidarität zu ermöglichen…

*(Tagesspiegel: „[…] verfünffachte der britische Energieriese Shell seinen Gewinn im Quartal von April bis Juni auf knapp 18 Milliarden Dollar“)

Was meinen Sie?

2 Gedanken zu „Energiekonzerne: Rekordgewinne, aber Verbraucher müssen Gas-Umlage zahlen – wie kann das sein?

  1. Es sind gigantische Krisengewinne, die Mitverursacher(!) der Krise (Vattenfall, EON, RWE, Gasprom, Shell, BP, China Oil,…) zurzeit einstreichen.

    Ich sehe sie als Mitverursacher, weil die o.G. den „Energiehunger“ unserer Gesellschaften permanent befeuern (mehr Konsum in jeder Hinsicht) und weil ich auch die Komponente „Kampf um Ressourcen“ in der sog. Ukraine -Krise wiederfinde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.