Deutsche Wohnen Enteignen – Erfolg und Auftrag

Herzliche Einladung zur Veranstaltung am 18. November, 19 Uhr im Kukoon, Buntentorsteinweg 29, Straßenbahnhaltestelle „Rotes Kreuz Krankenhaus“

Deutsche Wohnen Enteignen – Erfolg und Auftrag

Mieten steigen, Immobilienbesitzer zocken ab, Wohnen wird zum Luxus und für Viele nicht mehr bezahlbar. Die Berliner Iniaitive „Deutsche Wohnen enteignen“ ist vorangegangen und hat den ersten Volksentscheid zum Thema in Berlin durchgesetzt und – für viele überraschend – im September gewonnen. Der neu gewählte Berliner Senat muss handeln, die SPD ist allerdings gegen die Enteigung von privaten profitorientierten Immobiliengesellschaften, die mehr als 3.00Wohnungen in Berlin besitzen, wie es „das Volk“ entschieden hat.. Ein(e) Sprecher*in der Berliner Mietiniative „Deutsche Wohnen enteignen“ berichtet über den Stand der Auseinandersetzung und  über die Ausstrahlung der Initiative über Berlin hinaus – auch auf Bremen? Und wir wollen darüber reden, ob die Anwendung von § 15 des Grundgesetzes, nach der Vergesellschaftung möglich ist,  eine Perspektive zur Sicherung von weiteren Gemeingütern ist.

Ein(e) Sprecher*in der Berliner Mietiniative „Deutsche Wohnen enteignen“ berichtet über den Stand nach dem Erfolg des Volksentscheids im September

Einlass ab 18:30 Uhr
Wir freuen uns über Weiterleitung der Ankündigung und auf euer kommen!

Achim und Sonja (Attac Bremen)

Link zur Webseite der Initiative „Deutsche Wonen enteignen“