Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Komm und sieh

Sonntag, 10. März, 19:00

Die Deut­sche Wehr­macht befin­det sich 1943 auf dem Rück­zug und nimmt Rache an der Bevöl­ke­rung Bela­russ­lands. In die­sem Sze­na­rio wächst der jun­ge Flo­ri­an, den alle nur Fljo­ra nen­nen, auf. Gegen den Wil­len sei­ner Mut­ter schließt er sich den Par­ti­sa­nen an. Fljo­ras Mut­ter und Schwes­ter wer­den durch die deut­schen Sol­da­ten in einer Ver­gel­tungs­ak­ti­on ermor­det. Der Jun­ge fin­det in einem Ver­steck leben­de Ange­hö­ri­ge und ver­sucht unter gro­ßen Gefah­ren Essen zu beschaf­fen. Das Schick­sal wen­det sich und die Par­ti­sa­nen und Fljo­ra bekom­men die Täter in die Hände.

2019 ran­giert „Komm und sieh“ auf einer vom Maga­zin Empire ver­öf­fent­lich­ten Lis­te der bes­ten nicht eng­lisch-spra­chi­gen Fil­me auf Platz 24!

Regie: Elem Klimow
Haupt­dar­stel­ler: Alex­ei Krawtschenko

RUS, 1985, DEU, 146 Min., Pau­se nach 60 Min.

Details

Datum:
Sonntag, 10. März
Zeit:
19:00

Veranstalter

Deutsch-Russische-Friedenstage e.V.
Telefon
0421. 520 9761
Veranstalter-Website anzeigen

Veranstaltungsort

Kulturzentrum Buntentor (Kunz)

Sedanstraße 12 - 14,
28201 Bremen
Google Karte anzeigen
Telefon
(0421) 53 58 56
Veranstaltungsort-Website anzeigen