Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Der älteste Schüler der Welt

Freitag, 18. Januar 2019, 19:00

Erst als Maru­ge von sei­nem Frei­heits­kampf auf der Sei­te der Mau-Mau gegen die bri­ti­schen Besat­zer erzählt, nimmt Jane den alten Mann, gegen den Wil­len ihres Vor­ge­setz­ten, in ihre Klas­se auf. Ab sofort drückt Maru­ge mit den Kin­dern die Schul­bank. Aber immer wie­der wird er im All­tag von sei­nen trau­ma­ti­schen Erin­ne­run­gen an sei­ne Gefan­gen­schaft, an Fol­ter und Mord, heimgesucht.

Bald wer­den die über­re­gio­na­len Medi­en auf Maru­ge auf­merk­sam und schließ­lich berich­ten die Nach­rich­ten welt­weit vom alten Mann in der Grund­schu­le in Kenia, dem ältes­ten Schü­ler der Welt. Zwangs­läu­fig erfährt auch der Schul­di­rek­tor von die­sem “Skan­dal”. Maru­ge wird in eine Schu­le für Erwach­se­ne in der Stadt ver­setzt. Weil er unter den unwil­li­gen Teen­agern aber nichts ver­steht, kehrt Maru­ge ins Dorf zurück und Jane macht ihn sogar zu ihrem Assis­ten­ten. Die Miss­gunst der ande­ren Dorf­be­woh­ner steigt. Jane bekommt Droh­an­ru­fe, und als eine Grup­pe aus dem Dorf die Schu­le auf­sucht, um Maru­ge mit Gewalt von den Kin­dern fern­zu­hal­ten, wird Jane zwangs­ver­setzt. Maru­ge ver­kauft sei­ne letz­te Habe und fährt in die Haupt­stadt Nai­ro­bi, um sich beim Minis­te­ri­um für Bil­dung für die Rück­ver­set­zung von Jane einzusetzen.

Jus­tin Chad­wicks “Der ältes­te Schü­ler der Welt”, erzählt die wah­re Geschich­te des Kenia­ners Kima­ni Ng’an­g’a Maru­ge (1920–2009). In den 50er Jah­ren kämpf­te er als Mau-Mau-Wider­stands­kämp­fer gegen die bri­ti­sche Kolo­ni­al­macht. Als die kenia­ni­sche Regie­rung 2003 freie Schul­bil­dung für alle ver­spricht, nimmt er die­se beim Wort und erkämpft sich das Recht, mit 84 Jah­ren die Grund­schu­le zu besu­chen. Als ältes­ter Schü­ler der Welt geht Maru­ge ins Guin­ness­buch der Rekor­de ein. 2005 wird Maru­ge von den Ver­ein­ten Natio­nen ein­ge­la­den und hält ein Plä­doy­er für freie Schulbildung.
Die Dreh­ar­bei­ten waren außer­ge­wöhn­lich, wie auch die schau­spie­le­ri­sche Leis­tung der Kin­der, die die eigent­li­chen Stars des Films sind. Ihr Enthu­si­as­mus lässt sich in jeder Sze­ne wie­der­ent­de­cken. Vie­le von ihnen hat­ten noch nie im Leben ein Film­team gese­hen, und die Arbeit am Set war für sie eine völ­lig neue Erfah­rung. Bei den Dreh­ar­bei­ten ging Regis­seur Jus­tin Chad­wick fast doku­men­ta­risch vor, die Mehr­zahl der Neben­dar­stel­ler sind Lai­en, die Schul­kin­der sind Kin­der aus der Umge­bung, die die Schu­len besu­chen, an denen der Film gedreht wur­de. Die eigent­li­che Grund­schul­leh­re­rin des Dor­fes spielt im Film eine Markt­ver­käu­fe­rin und die alten Män­ner, die abends vor ihrer Hüt­te sit­zen, sind genau die alten Män­ner die im Dorf jeden Abend vor ihrer Hüt­te saßen.

“Der ältes­te Schü­ler der Welt” ist Jus­tin Chad­wicks (“Die Schwes­ter der Köni­gin” / “Bleak House”) zwei­ter Kino­film, basie­rend auf einem Dreh­buch von Ann Pea­cock (“Die Chro­ni­ken von Nar­nia”). Der 1968 gebo­re­ne bri­ti­sche Regis­seur kam als Schau­spie­ler zum Film. Er spiel­te in Kino­fil­men sowie meh­re­ren Seri­en und führ­te 1993 für den Fern­seh­film “Fami­ly Style” mit Ewan McGre­gor zum ers­ten Mal Regie. Es folg­te 1997 der Thril­ler “Slee­ping with the Fishes”. Für das Fern­se­hen dreh­te Chad­wick Epi­so­den für “Byker Gro­ve” (1998), “The Bill” (1999), “Helen West” (2002), “MI‑5” (2002), “Red Cap” (2004), “Mur­der Pre­ven­ti­on” (2004). Die Serie “Bleak House”, eine Charles-Dickens-Adapt­a­ti­on, bei der Chad­wick auch Regie führ­te, wur­de 2006 mit den BAFTA Tele­vi­si­on Awards aus­ge­zeich­net. Sein Kino­de­büt fei­er­te Chad­wick mit dem His­to­ri­en­dra­ma “Die Schwes­ter der Köni­gin”, mit Scar­lett Johans­son und Natha­lie Port­man in den Haupt­rol­len. Mit dem Film, der 2008 auf der Ber­li­na­le lief, wur­de Jus­tin Chad­wick inter­na­tio­nal als Regis­seur bekannt. “Die Schwes­ter der Köni­gin” wur­de 2008 mit dem Ber­nard Wicki Preis und dem DGB Preis aus­ge­zeich­net. Sein zwei­ter Spiel­film, “Der ältes­te Schü­ler der Welt” lief auf diver­sen Fes­ti­vals, in Deutsch­land war er der Gewin­ner beim Inter­na­tio­na­len Film­fest Emden-Nor­der­ney. Beim Toron­to Film Fes­ti­val wur­de der Film 2010 mit dem People’s Choice Award in der Kate­go­rie “Best Nar­ra­ti­ve Fea­ture” ausgezeichnet.

Ein­tritt frei – Spen­de willkommen.

Details

Datum:
Freitag, 18. Januar 2019
Zeit:
19:00

Veranstaltungsort

Theatersaal des Gemeindezentrum Zion

Kornstraße 31,
28201 Bremen
Google Karte anzeigen
Phone
0421 597 695 21

Veranstalter

Gemeindezentrum Zion